Kräuterquark

Kraeuterquark_EiDieser Kräuterquark weckt bei mir immer Erinnerungen an meine Kindheit. Meine Mutter hat diesen Quark ganz oft gemacht, wenn es draußen heiß war, dazu gab es bei uns immer Pellkartoffeln. Aber es schmecken dazu auch Salzkartoffeln, Backkartoffeln oder auch ein leckeres Brot. Seitdem wir einen Garten haben, werden bei uns immer nur frische Kräuter verarbeitet. Der Duft von frischen Kräutern ist einfach fantastisch.

 

Für den Kräuterquark brauchst Du:
500 g Magerquark
Milch
Schnittlauch
Petersilie
Oregano
Basilikum
Radieschen (können auch durch Frühlingszwiebeln ersetzt werden)
Essiggurken
3 hart gekochte Eier
Salz
Pfeffer

Und nun geht es los:
KrauterDen Quark mit ein bisschen Milch glatt rühren und alle Kräuter klein schneiden und mit dem Quark verrühren. Die Essiggurken kleinschneiden und ebenfalls in den Quark rühren. Das schöne an selbstgemachtem Kräuterquark ist, dass man ja die Zutaten jedes Mal ändern kann. Wer möchte kann auch Kirschtomaten und auch ein bisschen Chili noch dazu geben.
Am Schluss alles ordentlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kurz bevor der Quark serviert wird, die Eier pellen und vierteln und 2 Eier davon unter den Quark geben. Das 3. Ei als Dekoration nutzen.
Diesen Quark kann man auch super schon 1 Tag vor dem Servieren zubereiten, dann aber auf jeden Fall noch abschmecken.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

Hinterlasse eine Antwort