vegetarische Reispfanne

Reispfanne_fertigJa ich bin ein Fleischfresser und mein Mann auch, aber bei uns kommt trotzdem immer wieder etwas vegetarisches auf den Tisch. Und diese Reispfanne ist super lecker und kann hervorragend auch als Resteessen dienen. Dieses Gericht ist am Ende der Woche entstanden, als ich den Kühlschrank überprüft habe und nichts wegschmeißen wollte. Es ist doch immer unglaublich was man findet und dann auch noch schmeckt, wenn man es einfach zusammen in die Pfanne schmeißt!

 

Du brauchst folgende Zutaten:

1 große Tasse Reis
250 g Champignons
3 Paprika Schoten
1 Zwiebel
1 Dose Mais
200 g Erbsen
Fetakäse
250 ml Gemüsebrühe
Tomatenmark

Und nun geht es los:

Als erstes wird der Reis gekocht. Ich habe von meiner Mutter gelernt: 1 Tasse Reis – 2 Tassen Wasser, salzen und kochen lassen, bis das ganze Wasser verkocht ist. Wichtig ist dabei, nicht umrühren, denn dann brennt der Reis an.
Reispfanne_ZutatenWährend der Reis köchelt, wird nun das Gemüse geputzt und klein geschnitten. Die Pilze in Scheiben schneiden, die Paprika in Würfel sowie die Zwiebel. Den Mais abtropfen lassen und die Erbsen auch bzw. auftauen lassen. Ich hab TK Erbsen genommen und hab sie kurz unter Wasser gehalten, das reicht schon. Den Fetakäse ebenfalls in Würfel schneiden.
Wenn alles vorbereitet ist, eine Pfanne ohne Öl heiß machen. Als erstes die Pilze ganz scharf anbraten und erst salzen und pfeffern, wenn sie fast gar sind. Dann auch die Zwiebel dazu geben. Wenn die Zwiebeln glasig sind die Paprika in die Pfanne geben und ein paar Minuten anbraten. Nicht zu lange, sonst ist die Paprika sehr weich gegart und dann Reispfanne_rohschmeckt es nicht so gut. Zum Schluss den Mais und die Erbsen dazugeben und alles salzen und pfeffern, wer mag kann natürlich auch Chili dazugeben.
Nun gute 2 EL Tomatenmark in die Pfanne geben, verrühren und anbraten. Dann mit der Brühe ablöschen. Wer mag kann jetzt auch mit der Sweet-Chilli-Sauce abschmecken. Als letztes Reispfanne_fetavorsichtig den Feta unterheben.
Der Reis sollte nun auch fertig sein. Alles schön anrichten und schmecken lassen.

Viel Spaß beim nach Kochen und guten Appetit!

Hinterlasse eine Antwort