Tomatentarte mit Camembert

Tomatentarte_fertigTomate-Mozzarella kennt jeder und das in den verschiedensten Varianten, aber Tomate-Camembert kennt nicht jeder, aber ich hoffe, dass sich das mit diesem Rezept ändert. Ich war skeptisch, aber als ich die erste Gabel davon im Mund hatte, war ich mehr als begeistert. Und das Schöne an diesem Rezept ist, selbst das ist noch so variabel. Man kann es als Tarte machen, wie hier beschrieben, aber auch in Muffinformen als Fingerfood für eine Party, mit oder ohne Fleisch. Ach ich kann gar nicht aufhören, aber fangen wir erst mal mit dem “Grundrezept” an.

Für den Teig brauchst Du:

200 g Mehl
1 TL Salz
100 g Butter
4 EL Wasser

Für den Belag brauchst Du:

4 große Tomaten
1 Zwiebel

Für die Soße brauchst Du:

2 Eier
1 Becher Crème Fraiche
150 g Camembert
2 EL Basilikum (frisch oder getrocknet)
Salz
Pfeffer

Und nun geht es los:

Tomatentarte_TeigDa der Teig etwas kühl stehen muss, wird dieser zuerst gemacht. Einfach aus den Zutaten einen Mürbeteig kneten und dann in die Form gehen. Das ganze nun für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und schon mal den Backofen auf 200° C anmachen.
Die Tomaten in Scheiben schneiden und die Zwiebel in kleine, feine Würfel schneiden.
Für die Soße die Eier aufschlagen und mit dem Crème Fraiche vermengen, mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken. Den Camembert (mit Rinde) in Würfel schneiden.
Tomatentarte_Tomaten-ZwiebelWenn der Teig gut gekühlt hat wird er für ca. 5 Minuten im Backofen gebacken. Rausholen und die Tomatenscheiben darauf verteilen. Und die Zwiebelwürfel darüberstreuen. Das wird jetzt noch mal für ca. 7 Minuten gebacken.
Zum Schluss nun die Soße darüber gießen und den Camembert verteilen und für weitere 30 Minuten im Backofen backen. Wenn die Tarte goldbraun ist, ist sie fertig, wenn nicht einfach noch
Tomatentarte_fertig_ganzetwas im Backofen lassen. Nicht erschrecken die Tarte geht im Backofen ganz schön auf und fällt etwas in sich zusammen. Das ist so richtig, also nicht denken, oh Mist, da ist was schief gelaufen. Ist alles richtig!
Wenn Du magst, kann du zu der Tarte ein Stück Pute oder Schwein braten, schmeckt sehr gut dazu. Muss man aber nicht, die Tarte ist auch so sehr sehr lecker. Pass aber bei der ersten Gabel auf, die Tomaten sind kochend heiß!

Viel Spaß beim nach Kochen und guten Appetit!

Hinterlasse eine Antwort