Risotto mit Gemüse

RisottoAlso wenn man zu einem Gericht sagt, dass muss so richtig schlotzig sein und es dabei auch noch nicht mal gut ausschaut. Dann koch man ein Risottor. Einfach und super lecker, aber der einzige Nachteil bei einem Risottto ist, man muss immer daneben stehen und rühren und rühren und rühren. Ist es ein mal angebrannt, gibt es kein zurück mehr und man muss alles neu machen. Wichtig ist dabei, dass alle Zutaten vor Kochstart fertig geschnibbelt sind und griffbereit stehen. Und als Tipp, entweder das Telefon ausstellen, dem Mann oder der Frau geben oder die AB-Ansage für die Zeit des Kochens ändern. Du wirst keine Zeit haben ans Telefon zugehen, falls es klingelt.

Für das Risotto brauchst:
400 g Risottoreis
2 Gläser Weißwein
4 Frühlingszwiebeln
1 Paprika
2 Champignons
2 Austernpilze
1 kleine Zucchini
ca. 1,5 l Brühe (Rezept dazu findest Du bei meiner Zuchhinisuppe)
70 g Butter
100 g Parmesan
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Und nun geht es los:
Wie oben schon geschrieben ist es wichtig, dass alle Zutaten gut vorbereitet sind. Das heißt, das komplette Gemüse putzen und in kleine Würfel oder Streifen schneiden. Alle anderen Zutaten abmessen und griffbereit hinstellen.

Das Gemüse wird in einem großen Topf angeschwitzt. Dafür etwas Olivenöl in den Topf Risotto_Gemuese_rohgeben und erhitzen.
Nach ca. 4 Minuten den Risottoreis zum Gemüse geben und ebenfalls anschwitzen. Das Ganze dann mit Wein ablöschen und einkochen lassen. Und nicht das Rühren vergessen! Der Herd sollte auf mittlerer Flamme eingestellt sein, um so zu vermeiden, dass der Reis außen zu schnell gar wird. Wenn der Wein so gut wie aufgesogen ist, wird nun die Brühe Suppenlöffelweiße eingerührt. Immer einen Löffel nach dem anderen dazu geben, aber immer Risotto_Brueheerst dann, wenn die Flüssigkeit komplett aufgenommen wurde. Und nicht das Rühren vergessen!
Das Ganze dauert etwa 15 Minuten, dann mal abschmecken, ist der Reis noch zu fest noch ein bisschen Brühe dazugeben und weiterköcheln lassen. Ist es aber fertig, den Topf vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Butter und den Parmesan einrühren. Noch mal abschmecken, wenn es gut abgeschmeckt ist, den Deckel auf den Topf geben und ein paar Minuten ziehen lassen. Risotto_Paremsan
Und dann servieren, wer möchte kann noch ein bisschen Hühnchen oder Tomaten dazu geben, aber auch ohne das schmeckt es einfach super lecker.

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit.

 

Hinterlasse eine Antwort