Reissalat

ReissalatDieser Salat wurde bei mir zum 1. Mal gemacht, als ich überlegt hatte, was ich an einem Sonntag schnell zu Essen machen könnte. Ich hab den Kühlschrank aufgemacht und festgestellt, das sieht nach einem perfekten Resteessen aus. Und mal ganz ehrlich, sind das nicht oftmals die besten Malzeiten, die sogenannten “Restereintöpfe”? Manchmal ist es nur doof, dass man später gar nicht mehr weiß, was man alles zusammengeschmissen hat. Und das hat jetzt und hier ein Ende.

 

 

Für den Reissalat brauchst Du:
Reis (sollte komplett ausgekühlt sein)
Pilze
Tomaten
gefüllten Kirschpaprika
Zwiebeln
Mais
Kräuter
Essig
Öl
Salz
Pfeffer
Chili

Und nun geht es los:
Alle Zutaten klein schneiden und einfach mit einander vermengen. Reissalat_geschnittenDas schöne an den sogenannten “Restereintöpfe” die Zutaten sind immer variabel und können ganz nach belieben variiert werden. Ich könnten mir bei diesem Salat auch noch gut Kidney Bohnen vorstellen, ein bisschen frische Zucchini oder auch Ananas oder auch Pfirsiche. Wenn dann alles miteinander verrührt ist. Ein bisschen Essig und Öl drüber geben und nach Belieben abschmecken. Wenn ihr Früchte mit reinmacht, könnt ihr statt Essig und Öl auch eine Sweet Chili Soße nehmen. Das sollte auch super schmecken.
Dazu schmeckte super frisch gegrilltes Fleisch und ein leckerer Knoblauch Dip.

Guten Appetit und viel Spaß bei der Resteverwertung!

Hinterlasse eine Antwort