Nudelmuffins mit Spinat und Garnelen!

Nudelmuffins_fertigMuffins und Cup Cakes sind ja momentan total im Trend, aber nicht jeder steht auf süß. Da sind diese herzhaften Muffins eine super Alternative. Sie sind super für Partys, als Vorspeise oder als Salatersatz beim Grillen. Und das schöne ist, sie können immer wieder variiert werden und bleiben so immer interessant und vor allem immer eine Geschmacksüberraschung! Einfach die Zutaten austauschen.

Für die Nudelmuffins brauchst Du:

400 Bandnudeln
250 g Garnelen (TK Garnelen auftauen und abspülen)
300 g frischen Spinat
4 EL Pinienkerne
300 g Kirschtomaten
4 Eier
200 g Sahne
125 g geriebenen Parmesan
2 EL Olivenöl
1 Zehe Knoblauch fein geschnitten
Salz
Pfeffer
Muskat
Thymian

Muffinform für 12 Stück

Und jetzt geht es los:
Die Nudeln wie gewohnt in Salzwasser bissfest kochen. Währen die Nudeln kochen die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Wenn die Pinienkerne schön angeröstet sind aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller geben und zur Seite stellen.
Jetzt den Spinat waschen und verlesen. Die Kirschtomaten halbieren und wie auch den Spinat zur Seite stellen.
In die Pfanne, in der die Pinienkerne angeröstet worden, das Olivenöl geben und erhitzen und darin den fein geschnittenen Knoblauch goldbraun braten. Den Knoblauch rausnehmen, aber nicht wegschmeißen er wird später wieder zum Essen gegeben. In dem Olivenöl die Garnelen 2 – 3 Minuten braten und rausnehmen. Den Spinat in die Pfanne geben und einfallen lassen. Am Schluss die Kirschtomaten ebenfalls in die Pfanne geben und kurz mit anbraten.
Blattspinat_KirschtomatenAlles mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Ihr solltet mit dem Salz nicht sparsam sein, da der Spinat unheimlich viel Salz verträgt. Auf jeden Fall abschmecken, später nachsalzen ist fast gar nicht mehr möglich.
Die gekochten Nudeln sowie die Nudeln, die Garnelen, die Pinienkerne, den Knoblauch und die Hälfte des Parmesans mit dem Spinat und den Tomaten ordentlich vermengen. Wenn ihr eine große Pfanne genutzt habt, könnt ihr das selbstverständlich in der Pfanne machen oder aber ihr nehmt dafür eine Schüssel.
Bevor ihr die Muffinform füllt, müsst ihr noch die Soße machen. Dafür die Eier mit der Sahne verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Um später die Muffins ohne sich die Finger zu verbrennen aus den Formen zu bekommen, einfach kleine Streifen aus Backpapier schneiden und jeweils 2 Stück über Kreuz in die Formen legen.
Darauf die Nudelmischung verteilen, mit der Eiersahne übergießen und mit dem restlichen Parmesan bedecken.
Für den Fall, dass ihr die Muffinformen befüllt habt und trotzdem noch was von der Nudelmuffins_rohNudelmischung übrig habt, einfach in eine Auflaufform geben. Das Ganze schmeckt nämlich nicht nur aus Muffinformen!
Die Muffins werden nun bei 180° ca. 25 Minuten gold gelb gebacken.
Nachdem ihr die Muffins aus den Formen gelöst habt mit frischem Thymian garnieren und warm servieren.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Hinterlasse eine Antwort