Marinaden für Grillfleisch

Sobald im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen rauskommen, riecht man den Frühling! Nein ich meine nicht die vielen schönen Frühlingsblumen, sondern es riecht überall nach Grill und das macht bei mir einfach immer gute Laune. Frühlingsblumen auch, aber so ein richtig gutes Stück Fleisch vom Grill kann einiges. Und ich muss ehrlich sein, bei mir kommt selten fertig mariniertes Fleisch auf den Grill. Und das aus verschiedenen Gründen. 1. das fertige Fleisch ist mir meistens zu salzig, 2. es ist super einfach selber einzulegen und 3. ich kann es so einlegen, wie ich gerade möchte!
2 meiner mehr oder weniger Standard-Marinaden will ich Dir hier einfach mal zeigen. Daran erkennst du, dass Grillfleisch einlegen echt nicht schwer ist!

Für meine Kotelett Marinade brauchst Du:

8 EL Öl
2 TL Paprika
1 EL Senfkörner (grob gestoßen)
1,5 EL Salz
1 Knoblauchzehe
Pfeffer
Chili
1 Zwiebel

Kottelett_MarinadeDas wird alles in eine große Schüssel gegeben, gut verrührt. Die Zwiebel geschält und grob geschnitten. Das Fleisch mit in die Schüssel geben. Am besten mit den Händen gut verrühren, so dass überall Marinade ist und das ganze dann für 1 Tag ziehen lassen. Eine kürze Ziehzeit geht natürlich auch, aber 3 Stunden sollten es schon sein.

Für meine Hähnchen Marinade brauchst Du:

3 EL Jogurth
2 EL Öl
2 TL Salz
Pfeffer
Saft einer 1/2 Zitrone
Kräuter (Rosmarin, Thymian, Majoran, Oregano, Basilikum….)

Haehnchen_MarinadeAuch hier alles in einer Schüssel verrühren. Das Hähnchen dazu geben und ziehen lassen.

Das Schöne an diesen Rezepten ist, sie variabel, so dass man immer seine eigene Note mit einbringen kann. Und genau das ist Kochen!

 

Viel Spaß beim Grillen und Guten Appetit!

Hinterlasse eine Antwort