Lachs à la bordelaise

Lachs a la bordelaiseWer kennt es nicht, das „Schlemmerfilet“ aus der Tiefkühlung des Supermarktes. Ich muss gestehen, manchmal steh ich ja voll drauf. Aber eigentlich bin ich kein Freund von Fertiggerichten. Daher freu ich mich immer, wenn ich die TK Variante durch eine frisch gekochte Variante ersetzen kann.

 

Du brauchst folgende Zutaten:

4 Fischfilets, Lachsfilets
1 Zwiebel
2-3 Tomaten
40 g weiche Butter
30 g Paniermehl
Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano)
Salz
Pfeffer
1 TL Zitronensaft einer frisch gepressten Zitrone

Und nun geht es los:

Als erstes den Backofen auf 280 Grad Umluft vorheizen.
TomatenbettDie Zwiebel klein würfeln und in eine gefettete Auflaufform geben. Die Tomaten in Scheiben schneiden, auf die Zwiebeln legen und ordentlich salzen und pfeffern. Ob Du 2 oder 3 Tomaten brauchst, hängt ein bisschen von der Größe der Deiner Auflaufform ab. Der Boden der Form sollte komplett mit Tomaten bedeckt sein.
Die Butter mit dem Paniermehl und mit den Kräutern, Salz und Pfeffer mischen. Die Fischfilets sauber machen, auf die Tomaten legen, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
Bröselgemisch a la bordelaiseAuf die Filets das Butter-Brösel-Gemisch verteilen. Das machst du am Besten mit den Fingern, so kannst du es auch direkt gut andrücken.
Die Auflaufform kommt jetzt für 16 Minuten in den Ofen.
Dazu passen klassische Salzkartoffeln oder wie bei uns ein Reis mit Tomaten und Kräutern. Oder auch ganz einfach ein gutes Baguette mit etwas Butter.

Lachs a la bordelaise

Wenn die Kruste schon gold braun ist der Fisch auch schon fertig! Jetzt schön anrichten und schmecken lassen!

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!