Kürbis-Mango-Chutney mit Pestoröllchen

KuerbisMangoChutneyEs ist Herbst! Woran man das merken kann? Nein, nicht wegen der Weihnachtssüßigkeiten, die jetzt schon in den Supermärkten stehen, sondern weil es überall Kürbis gibt. Ein Gemüse, was echt Vielfältig ist, nicht nur als Suppe oder Püree verarbeitet, sondern auch als Chutney wie in diesem Fall.

 

 

Für das Chutney brauchst Du:
1 kleinen Kürbis (Hokkaido)
2 Mangos
1 Zwiebel
4 EL Zucker
2 EL Essig, am besten etwas fruchtiges (Ich nehme Aprikosenessig), er sollte aber auf jeden Fall hell sein
Saft von 1 Zitrone
Salz
Pfeffer
Chili
etwas Wasser

Für die Pestoröllchen brauchst Du:
Putenschnitzel
Pesto
Salz
Pfeffer
Küchenzwirn

Und nun geht es los:
PestoroellchenAls erstes die Putenschnitzel plattieren und mit Pesto bestreichen und einrollen. Mit Küchenzwirn zusammenbinden und auf einem Teller zur Seite stellen.
Nun den Kürbis halbieren und die Kerne sorgfältig entfernen und dann in kleine Stücke schneiden. Bei einem Hokkaido braucht ihr die Schale nicht zu entfernen, was die Verarbeitung verdammt erleichtert.
MangoDie Mango auch in Stücke schneiden. Hierfür am Kern entlang schneiden und die Frucht halbieren, dann das Fruchtfleisch einschneiden und etwas biegen, so dass ein Mango-Igel entsteht und dann mit dem Messer an der Schale entlang schneiden und fertig sind die Mangostücke.
Als letzte Vorbereitung die Zwiebel fein würfeln. Diese dann in etwas Öl in einem großen Topf anschwitzen. Wenn die Zwiebel glasig ist den Zucker dazugeben und etwas karamellisieren lassen. Sobald die Zwiebel sich mit dem Zucker komplett vermengt hat mit dem Zitronensaft und dem Essig ablöschen. Das Ganze nicht einkochen lassen, sondern direkt den Kürbis dazu geben. Den Kürbis ein paar Minuten garen und nach so ca. 5 Minuten die Mange dazugeben. Alles gut miteinander verrühren und köcheln lassen.Chutney Alles gut mit Salz, Pfeffer und ordentlich Chili abschmecken. Es sollte ein bisschen Bums dahinter sein. Wenn Du das Gefühl hast, es ist wenig Flüssigkeit vorhanden, einfach ein bisschen Wasser dazugeben. Und ganz wichtig, nicht das Rühren vergessen, sonst brennt es sehr schnell an und es nicht mehr genießbar.
Während das Chutney kocht, eine Pfanne mit ein bisschen Öl erhitzen und die Putenröllchen von allen Seiten scharf PutenroellchenPestanbraten. Bevor ihr die Röllchen in die Pfanne gebt, werden sie gesalzen und gepfeffert. Fertig gegart werden die Röllchen im Backofen, bei ca. 180 Grad Umluft. Das dauert ungefähr 20
Minuten. Und so lange braucht auch das Chutney.
Dann alles schön anrichten und einfach genießen und glaub mir diese Kombi ist eine Geschmacksexplosion!

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit.

Hinterlasse eine Antwort