Hackfleischpfanne mit Feta

HackfleischPfanne_FetaDas ist ein Gericht, wofür man nur 1 Pfanne braucht. Echt super, das heißt man muss auch nur 1 Pfanne spülen und nicht wie so oft 2 oder noch mehr Töpfe. Ihr werdet mir doch zustimmen, dass Kochen ja echt Spaß macht, und es noch besser wäre, wenn danach jemand kommt und für einen die Küche wieder aufräumt und alles wegspült. Bis das endlich mal eintritt, muss ich wohl weiterhin selber spülen. Aber egal, jetzt kochen wir erst mal diese super leckere Hackfleischpfanne!

 


Für die Hackfleischpfanne brauchst Du:

500 g Hackfleisch
250 g Pilze
2 Gläser gegrillte Paprika  (Antipasti)
200 g Reis
400 ml Brühe
(Wie Du Brühe selber machen kannst, kannst Du im Rezept von der Zucchinisuppe nachlesen)
1 Paket Fetakäse
Salz
Pfeffer
Chili

Und nun geht es los:

Wie immer muss als erstes die Zwiebel fein geschnitten werden. Danach die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Die gegrillte Paprika abschütten und in Streifen schneiden. Dabei das Öl aber auffangen, darin wird das ganze gebraten. Natürlich nicht in der kompletten Menge. 3 Esslöffel in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Zwiebel darin anschwitzen und die Pilze dazugeben und ebenfalls anschwitzen. SobaldPilz_Zwiebel_Paprika die Zwiebel glasig und die Pilze langsam braun werden, alles an den Rand schieben und in die Mitte der Pfanne die gegrillte Paprika geben. Die Paprika erhitzen und mit den Zwiebeln und den Pilzen vermengen. Wieder in der Pfannemitte etwas Platz schaffen, denn nun muss das Hackfleisch angebraten werden. Sobald das Hackfleisch durchgebraten ist alles salzen und pfeffern und miteinander verrühren und wieder alles an den Pfannnrand schieben und den Reis dazugeben. HackPfanne_ReisDen Reis kurz anbraten und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Alles verrühren und gar ziehen lassen. Fertig ist der Reis wie immer, wenn die ganze Flüssigkeit aufgesogen ist, das ist so nach 15 Minuten. Immer mal wieder umrühren und zwischendurch auch schon mal probieren und ggf. etwas Brühe nachgießen, wenn ihr merkt, dass zu wenig Flüssigkeit da ist und der Reis noch zu hart ist. Alles noch mal abschmecken. Und kurz vorm Servieren den Fetakäse unterheben.
Fertig ist das Gericht “alles-aus-1-Pfanne”!

Guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen.

Hinterlasse eine Antwort