Forelle vom Grill

Frischer Fisch vom Grill ist doch was Feines. Und da ist es gut, dass wir nur ein paar Minuten entfernt eine Forellenzucht haben. Dort gibt es küchenfertige Forellen, die bis kurz vorm Verkauf noch glücklich im Wasser geschwommen sind.

Als erstes muss die Forelle noch mal ordentlich unter fließendem Wasser abgespült werden. Trocken tupfen und los geht es.

Das brauchst du alles:
1 Forelle pro Person
grobes Salz
frischen Pfeffer
2 mittelgroße Rosmarinzweige
1 Knoblauchzehe
Öl

Und jetzt geht es los:
Die Forelle sollte mit Öl bestrichen werden, sonst löst sie sich nicht so gut vom Grill. Wir grillen mit einem Gasgrill, der sollte nun angemacht werden, damit er eine schöne Temperatur hat. Falls ihr einen Kohlegrill benutzt, sollte er gut durchgezogen sein.
Nun die Forelle ordentlich salzen und pfeffern, von außen wie auch von Innen. Forelle_gefüllt
Den Knoblauch pressen und in die Forelle geben. Die Knoblauchmenge nach eigenem Gusto wählen. Wir essen sehr gerne Knoblauch, so dass bei uns immer ordentlich Knoblauch gebraucht wird.
Als letzten Schritt die Rosmarinzweige waschen, abtupfen und in die Forelle geben. Es sollte nichts aus der Forelle rausschauen, da der Rosmarin sonst schnell verkohlt. Falls es doch passiert, dem Geschmack passiert nichts.
Jetzt kann die Forelle auf den Grill. Die Forelle sollte in direkter Hitze gebraten werden. Nach ca. 2-3 Minuten kann sie gedreht werden. Nach weiteren 2-3 Minuten ist sie fertig und kann gegessen werden. Falls sie sich nicht so gut vom Rost löst, kann es sein, dass sie doch noch nicht ganz fertig ist. Einfach noch ein bisschen drauf lassen und dann ganz vorsichtig lösen.
Wenn ihr sie erfolgreich vom Grill geholt hab, sofort auf einen Teller servieren und direkt essen.
Dazu gibt es bei uns entweder Petersilienkartoffeln oder einen einfachen grünen Salat.
Was auch gut dazu schmeckt. Eine Zitronenbutter. Einfach etwas Butter schmelzen lassen, Zitrone, Rosmarin und Knoblauch dazugeben und fertig ist eine sehr leckere Soße.

Viel Spaß beim Nachkochen und vor Allem lasst es Euch schmecken!

Hinterlasse eine Antwort