Flammkuchen

Flammkuchen_SpeckMein Mann und ich sind absolute Grillfans und wenn es nach uns ginge, könnten wir jeden Tag grillen. Und seitdem wir unseren Pizzastein für den Grill haben, gibt es bei uns keine Pizza und auch keinen Flammkuchen mehr aus dem Ofen. Es ist ein wahres Geschmackserlebnis und ich kann diese Anschaffung wirklich jedem empfehlen. Ein mal gemacht und man will nie wieder was anderes!

Für den Teig brauchst Du:

200 g Mehl
2 EL Öl
125 ml Wasser
Salz

Für den Belag brauchst Du:

200 g Zwiebeln
50 g Speck
100 g Lachs
50 Frühlingszwiebeln
100 g Schmelzkäse (alternativ geht auch Schmand oder Crème double)
etwas süße Sahne
50 g Sahnemeerrettich

Und nun geht es los:

Mehl mit Wasser, Öl und Salz zu einem Teig verrühren. Wichtig dabei er darf nicht kleben, ggf. noch etwas Mehl dazugeben. Und zur Seite stellen.
Die Zwiebel in dünne scheiben schneiden. Ich viertel dafür immer die Zwiebeln und schneide dann Streifen, dann haben die Zwiebelstücke eine super Größe. Den Lachs in kleine Stücke schneiden und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
Wie ja oben geschrieben, gibt es bei uns den Flammkuchen vom Grill, so gut wie das auch schmeckt einen kleinen Nachteil gibt es allerdings schon. Auf Grund der Grillgröße muss man in Etappen backen um ein perfektes Ergebnis zubekommen. Deshalb viertel ich die Teigmenge immer, um möglichst gleich große Flammkuchen zubekommen.
Flammkuchen_Speck_rohDen Teig möglichst dünn ausrollen. Die Arbeitsfläche gut mit Mehl bestreuen. Dann den Schmelzkäse (den Schmand oder die Crème Double) mit ein bisschen süßer Sahne verrühren und den Teig damit bestreichen. Den Speck und die Zwiebel darauf verteilen. Aber immer dabei im Hinterkopf haben, dass ein 2. Flammkuchen belegt werden muss.
Für die fischige Variante den Teig mit dem Sahnemeerrettich Flammkuchen_Lachs_rohbestreichen und mit geräuchertem Lachs und den Frühlingszwiebeln belegen.
Beide Varianten mit frischen Pfeffer würzen und wer mag auch etwas Chili. Mit Salz müsst ihr wegen des Specks und des Fisch aufpassen. Eventuell den Schmelzkäse und den Sahnemeerrettich salzen.
Und jetzt ab damit auf den Grill. Falls ihr keinen Grill mit einem Pizzastein zur Verfügung habt. Den Backofen so heiß wie möglich vorheizen und auf dem Backblech ca. 15 – 20 Minuten knusprig backen. Auf dem Grill braucht der Flammkuchen nur ca. 5 Minuten, bis er fertig ist.
Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen bzw. Grillen!

Hinterlasse eine Antwort