Currywurst Soße

CurrywurstJetzt mal ganz ehrlich, so ne richtig gute Curry Wurst ist doch was Feines. Bei uns in der Stadt gibt es eine der besten Curry Wurst auf unserem Marktplatz an einem Food Truck und das bereits seit 40 Jahren. Wie oft habe ich da mir eine „Grundlage“ für einen gemütlichen Abend im örtlichen Kneipenviertel geschaffen. Aber auch Familienessen wurden da abgehalten. Kurz gesagt Curry Wurst kann zu jedem Anlass gegessen werden. So war die Curry Wurst bei meiner Hochzeit der Mittagsimbiss und ich bin sehr stolz auf mich, mein Kleid ist immer noch weiß. Nicht nur die Wurst selber ist wichtig, sondern auch die Soße. Sie muss so gut schmecken, dass man sie auch ohne Wurst essen möchte.

Du brauchst folgende Zutaten:

500 ml Cola (keine zuckerarme Variante)
6 EL Apfelmus
2 EL Curry
2 EL Worcestersauce
400 ml Ketchup
etwas Samabal Olek
2 TL Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Chili

 

Und nun geht es los:

Currysosse_ColaAls erstes wird die Cola auf ca. 100 ml eingekocht. Danach den Apfelmus  einrühren. Ich nehme dazu immer selbsteingekochten. Mein Apfelmus hat auch immer noch Stücke, was wie ich finde aber nicht schlimm ist. Ich finde das ist sogar ein besonderes Geschmackserlebnis und wurde bis jetzt immer für gut befunden. Aber das ist Geschmackssache. Danach den Ketchup und den Zitronensaft dazugeben und alles gut verrühren. Nun den Curry, die Worcestersauce und das Sambal Olek einrühren. Und mit Salz und Chili abschmecken. Wer mag kann das Chili auch durch etwas Tabasco ersetzen.
Und das war es auch schon, alles noch mal aufkochen. In der Zeit die Bratwurst braten ggf. ein paar PCurrysosse_Curryommes oder Wedges in die Fritteuse oder in den Backofen geben und fertig ist der Gaumenschmaus. Kleiner Tipp oder Hinweis, wenn ihr die Soße bereits am Tag vorher kocht, zieht sie richtig gut durch und entfaltet ihren ganzen Geschmack und wird meistens richtig scharf, also aufgepasst mit den scharfen Gewürzen besonders dann, wenn Kinder mitessen oder Gäste, die nicht so gut scharf essen können.

Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit.

Hinterlasse eine Antwort